Nachhaltige Anleihen: Emissionsmaschine läuft aktuell auf Hochtouren

Der Markt für in Euro denominierte nachhaltigen Anleihen legte seine sommerliche Zurückhaltung Ende August endgültig ab und verzeichnete seitdem hohe Emissionsvolumina, die selbst für den grundsätzlich starken September beeindruckend sind.

 

 

Nachdem eine sommerliche Zurückhaltung der Emittenten den Markt für nachhaltige Euro-Anleihen im Juli und August prägte, war es damit an den letzten beiden August-Tagen vorbei. Allein an diesen beiden Tagen wurden 11 Emissionen mit einem Volumen von knapp 14 Mrd. Euro an den Markt gebracht – mehr als im gesamten Monat August zuvor (12 Mrd. Euro). Die damit zusammengenommen emittierten 26 Mrd. Euro sind nach unseren Aufzeichnungen gleichbedeutend mit dem besten August-Wert überhaupt (bisher August 2021: 16,4 Mrd. Euro).

 

Der Startschuss scheint für alle Marktteilnehmer gut hörbar gewesen zu sein und die Emissionsmaschine läuft seitdem auf Hochtouren. Dabei sind von Corporates über Financials und Covered Bonds bis hin zu Supranationals und Sovereigns Emittenten aus allen Assetklassen vertreten. Dieses Schema war in diesem Jahr schon des Öfteren zu beobachten: Sobald sich ein „Emissionsfenster“ öffnet, versuchen viele Marktteilnehmern, diese Gelegenheit angesichts des grundsätzlich herausfordernden Marktumfelds 2022 zu nutzen. Aktuell dürfte hinzukommen, dass die Perspektiven für den Herbst durchaus widrig sind. Angesichts der zu erwartenden konjunkturellen Eintrübung in Kombination mit einem steigenden Renditeniveau sowie den generell weiter bestehenden hohen Unsicherheiten verwundert die aktuelle Betriebsamkeit der Emittenten nicht.

 

Insgesamt wurden im September bisher (Stichtag: 15.09.) nachhaltige Anleihen im Volumen von 36 Mrd. Euro an den Markt gebracht und damit sogar mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres (31,3 Mrd. Euro). Überraschend ist diese Entwicklung jedoch nicht, der September zählte auch in den beiden vergangenen Jahren zu den emissionsstärksten Monaten (2020 und 2021: jeweils 46 Mrd. Euro).

Insgesamt wurden im bisherigen Jahresverlauf nachhaltige Bonds in Höhe von 270 Mrd. Euro begeben, was sich mit einem Niveau von 298 Mrd. Euro zum selben Zeitpunkt des Vorjahres vergleicht. Alles in allem haben die letzten schwungvollen Wochen die Auswahl an nachhaltigen Anleihen weiter erhöht. Der Markt ist damit weiter auf Kurs für ein sehr robustes Jahr 2022, wenngleich das Rekordjahr 2021 vermutlich nicht ganz erreicht werden dürfte.

 

                            -- Tobias Gruber


Artikel bewerten

Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 2.58